26.11.2019 15:18

Bericht Mädchen-Happening


MÄDCHEN-HAPPENING 2019 – EIN TAG NUR FÜR MÄDCHEN!

 

Am Samstag, den 23.11.2019, fand von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr das diesjährige Mädchenhappening in der Dorflinde in Langenfeld statt. Der Tag startet zunächst mit der Begrüßung und der Vorstellung des Tagesablaufs. Anschließend wurden Namensschilder gebastelt und ein Kennenlernspiel gespielt. Dieses Jahr entschieden wir uns für Namenschilder in Form eines Alpakas. Jedes Mädchen konnte ihr Alpaka individuell gestalten, mit Feder, Pailletten, Schal, Mütze etc.  – der Phantasie wurden keine Grenzen gesetzt. Nun starteten wir in die erste Workshoprunde. Die Mädchen konnten zwischen Taschen nähen mit unserer externen Referentin Heike Hofmann, Windlicht basteln mit Maria Wallwitz aus dem Arbeitskreis Mädchenarbeit und Garde tanzen mit Katharina Tobisch der stellvertretenden Geschäftsführerin des KJR’s wählen. Wie jedes Jahr überlegte sich der Arbeitskreis Mädchenarbeit verschiedene Workshops, damit das Angebot jährlich variiert und jedes Mädchen-Happening einzigartig ist. Nach den Workshops wurden die jeweiligen Ergebnisse der einzelnen Gruppen präsentiert und das Vorgehen erläutert. Des Weiteren bekam jede Teilnehmerin einen Klebepunkt und konnte den Workshop, den sie besucht hatte, bewerten. Um circa 13:00 Uhr wurde zusammen Pizza gegessen. Nach dem Mittagessen wurde in die zweite Workshoprunde gestartet. Es wurde Traumfänger basteln mit der FÖJ-Praktikantin Nicola Albert, Ketten aus Zeitschriften basteln mit Stefanie Oeder aus dem Arbeitskreis Mädchenarbeit und Selbstverteidigung mit Yvonne Tausche vom DTV Diespeck angeboten. Christine Rückert und Lisa Schmidt aus dem Arbeitskreis Mädchenarbeit unterstützten alle Workshopangebote fleißig und verpflegten die Teilnehmerinnen während ihrer Workshops mit geschnittenem Obst und Süßigkeiten. Auch die Ergebnisse der zweiten Runde wurden wieder präsentiert und anschließend bewertet. Zuletzt durften die Teilnehmerinnen auf Plakate notieren, was ihnen gut/ nicht so gut gefallen hat und was sie sich für das nächste Mädchen-Happening wünschen.
Auch dieses Jahr hat das Mädchenhappening wieder großen Spaß gemacht und für jeden war etwas Passendes dabei.

 

Der Kreisjugendring bedankt sich bei allen externen Referentinnen und dem Arbeitskreis Mädchenarbeit für die schöne Veranstaltung und die sehr gute Zusammenarbeit.