28.05.2018 13:48

Trendsportart „Jugger“ für Jugendverbände bekannt gemacht


Der Kreisjugendring veranstaltete vergangenen Samstag eine Fortbildung für das Teamspiel Jugger.

Eine große Teilnehmerzahl traf sich dafür auf der Kreissportanlage, um unter Anleitung der Evangelischen Jugend Markt Einersheim/ Castell die Nutzung des neu angeschafften „Jugger - Spielsets“ zu erlernen.

 „Jugger“ ist eine Trendsportart und dem Mannschaftsspiel Rugby ähnlich. Von den je fünf Teammitgliedern gibt es jeweils einen Läufer, der den Spielball (Jugg) ins Tor (Mal) bringen muss, um einen Punkt zu erzielen. Die anderen sind mit Schaumstoffschlägern (Pompfen) ausgerüstet und fechten gegeneinander. Dabei herrschen strenge Regeln, denn es soll niemand verletzt werden. Eine Spielrunde dauert hundert Trommelschläge. Wurde ein Gegner am Arm oder Bein getroffen muss er fünf Trommelschläge Auszeit nehmen. Bei diesem Spiel geht vor allem um Taktik, Schnelligkeit und Zusammenarbeit des Teams. Die Mannschaften  sind dabei geschlechtergemischt.

32 Jugendleiterinnen und Jugendleiter aus den Verbänden durften sich in Spielen mit abgestuften Regeln ausprobieren. Mal auf Kinderfeldgröße mit besonders strengen Regeln, mal auf Großfeld nach dem Regelwerk der Bundesliga. Auch in Handhabung der Pompfen durften getestet werden und es wurde allen klar, wie wichtig es ist, dass sich jeder an die Regeln hält.

Bei strahlendem Sonnenschein gab es am Schluss ein kleines Turnier und die Jugendleiter wissen nun mit den Außenstehenden doch etwas seltsam anmutenden Spiel etwas anzufangen und können sich zukünftig das Set beim KJR entleihen. Die Anschaffung dieses Spielsets wurde durch eine großzügige Spende der Sparkasse Neustadt/Aisch - Bad Windsheim ermöglicht. Im Namen aller Nutzer bedankt sich der KJR dafür noch einmal recht herzlich.